Zum Inhalt

Einführung in die Programmiersprache Python

Python ist eine der am genutzten, wenn nicht sogar die populärste Programmiersprache überhaupt. Es handelt sich also nicht um eine rein akademische Programmiersprache zum Erlernen der Programmierung, sondern um ein mächtiges Werkzeug mit dem sich viele Probleme lösen lassen. Von der einfachen Ansteuerung einer LED bis zur Berechnung komplexer Systeme für maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz. Und trotzdem ist Python einfach zu erlernen! Die Sprache ist gut lesbar und hat einen übersichtlichen kurzen Code. Daher ist Python ein idealer Einstieg in die Welt des Programmierens.

Einführung in den Mu Editor

Doch zuallererst wirst du dich mit dem wichtigsten Werkzeug zum Programmieren vertraut machen. Dem Python-Editor Mu Editor. Dieser verfügt über ein einfaches Interface und lässt sich nutzen, um vollständige Python-Programme zu schreiben oder auch um nur mal schnell etwas auszuprobieren. Im Folgenden soll kurz die Funktion der anderen Reiter erläutert

  • Modus: Über Modus kann ausgewählt werden ob der Mu Editor im Modus für das Programieren eines Computers genutzt wird (Python 3) oder zum programieren eines Mikrocontrollers (Circuit Python oder Micropython)
  • Neu: Über den Reiter Neu kannst du ein neues Python Program, ein sogenanntes Skript erstellen.
  • Speichern: Mit Speichern kannst du deinen Code auf der Festplatte speichern.
  • Laden: Mit Laden kann ein zuvor abgespeichertes Program geöffnet werden und die Arbeit fortgesetzt werden.
  • Ausführen: Mit Ausführen wird das von dir geschriebene Program gestartet und ausgeführt. Die einzelnen Python-Anweisungen werden der Reihe nach ausgeführt. Also von oben (Zeile 1) nach unten.
  • Debuggen: Debuggen ist nützlich, wenn mal im Program etwas nicht so funktioniert wie es soll und du herusfinden möchtest warum.
  • REPL: Mit dem Reiter REPL lässt sich eine interaktive Konsole öffnen, in der du Python-Code schreiben kannst, welcher direkt evaluiert und ausgeführt wird. Dafür ist es nicht notwenidg eine neue Datei zu erstellen.
  • Plotter:
  • Prüfen: Mit Prüfen kannst du ein Program vom "MU-Editor" auf seine "Richtigkeit" überprüfen lassen. Dabei wird nur überprüft, ob die einzelnen Python-Befehle überhaupt ausführbar sind und nicht ob am Ende auch das rauskommt was du möchtest. 😃

Zunächst programmierst du im Python-Code am Computer. Stelle also sicher, dass der Modus auf Python 3 gestzt ist.

MU-Editor

Dein erstes Python-Programm: "Hallo Welt!"

Dein erstes Python-Program wirst du in der interaktiven Konsole schreiben. Diese lässt sich über den Reiter REPL aufrufen. Jede Python Anweisung, die du in die Konsole schreibst, wird sofort ausgewertet und das Ergebnis angezeigt.

Dein erstes Program wird "Hallo Welt!" auf der Konsole ausgeben. Dafür klicke im MU-Editor unten rechts neben das In [1]: Symbol. Gebe nun die folgende Anweisung ein, bevor du ENTER drückst:

print("Hallo Welt!")

Wenn du ENTER drückst, wird der Inhalt des Befehls print sofort auf der Konsole ausgeben.

In[1]: print("Hallo Welt!")
       Hallo Welt!

Die Print Methode zeigt also den Text zwischen den beiden Klammern auf der seriellen Konsole an.

Python als Taschenrechner

Genauso wie du die Anweisung print in der Konsole ausführen kannst, können auch arithmetische Operationen wie Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division direkt ausgeführt werden. Probier es doch einmal aus:

>>> 40 + 2
>>> 42 - 28
>>> 14 * 3
>>> 8 / 4

Auch "komplizierter" Ausdrücke mit mehreren Variablen können ausgeführt werden. Genauso gilt hier auch die Punkt-Vor-Strich Regel weswegen manchmal auch Klammern notwendig sind.

>>> 2 * 5 + 3
    13
>>> 2 * (5 + 3)
    17

Häufig ist es praktisch, wenn man den Zahlen feste Variablen zuweisen kann. Eine Variable ist im Grunde genommen eine Art "Behälter" für einen Wert. Dieser Wert kann eine Zahl sein, aber auch etwas völlig anderes. Man kann im Verlaufe eines Programs auf die Variable, oder genauer auf den Wert der Variable, zugreifen. Man kann diesen Wert aber auch jederzeit wieder verändern.

>>> a = 4
>>> b = 3
>>> a * a + b
    19
>>> a = 5
>>> a * a + b
    28